Das Original aus Kassel erfindet sich neu!

Lange Tradition, ein berühmter Namensgeber, doch ein etwas angestaubtes Image – die neue Führungsgeneration bei der großen Optik- und Hörakustikkette Heini Weber greift jetzt an und macht eine vermeintliche Schwäche des eigenen Unternehmens zur größten Stärke: den Namen.

Heini Weber kennt in Kassel fast jeder. Viele kaufen dort ihre Brillen oder Hörgeräte. Auch bei Nicht-Kunden ist Heini Weber bekannt, meist aber nur „von früher“. Denn das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren weniger auf die Außendarstellung, sondern vielmehr auf die Einhaltung einer konsequenten Beratungs- und Qualitätsstrategie konzentriert. Der Erfolg gab den Inhabern Marianne und Günther Kern recht.


Modernisierung mit Bedacht

Seit einigen Jahren hat mit Hans Peter und Ulrike Dörnhöfer die neue Generation die Führung übernommen. Die Enkelin des Gründers „Heini“ Weber und ihr Mann wissen, dass ein moderner Unternehmensauftritt heute immer wichtiger ist. „Läden, Werbung, Ansprache – wir werden vieles ändern. Die Liebe zum Detail, die perfekte Qualität und die gute Beratung durch unsere freundlichen Mitarbeiter jedoch nicht.“


Mutig, aber traditionell „Heini“ Weber 

„Wir haben nach einem Auftritt gesucht, der unsere traditionellen Werte in einen modernen Kontext setzt“, so Hans Peter Dörnhöfer. Die Geschäftsführung weiß, dass Werte wie Beratung und Qualität heute aktueller als je zuvor sind. Denn Kunden wollen keine beliebige Brille oder irgendein Hörgerät, sondern ein Produkt, das optimal zu ihnen passt. Brillen, die ihnen stehen, Gläser, die alle Sehgewohnheiten berücksichtigen und Hörgeräte, die auch die kleinsten Details wieder hörbar machen. Dörnhöfer weiter: „Bei uns arbeiten nur hochqualifizierte Fachleute, die genau das bieten. Davon wollen wir jetzt wieder mehr neue Kunden überzeugen.“


„Heini“ Weber –
Anpfiff für eine Tradition

Wie kam die Optik- und Akustik-Kette eigentlich zu ihrem Namen? Als bekannter Fußballer und Teil der deutschen Nationalmannschaft, konnte Augenoptikermeister „Heini“ Weber seit der Gründung im Jahr 1930 Kunden in Kassel mit hochwertigen Brillen und Hörgeräten begeistern. Teamgeist, Ehrgeiz und Ausdauer halfen ihm nicht nur auf dem Platz, sondern auch bei der täglichen Arbeit. Er gab dem Unternehmen seinen Namen, das seit jeher für Qualität, Service und Auswahl steht. Senior-Chefin Marianne Kern: „Es geht uns nicht darum, dies in den Vordergrund zu stellen. Aber natürlich sind wir in der Familie immer noch sehr stolz auf unseren Namensgeber.“

Wir sind Heinis – und da sind wir stolz drauf. Vor über 80 Jahren bekannte sich unser Gründer „Heini“ Weber zu ausgezeichneter Qualität, zuvorkommender Beratung und einem fairen Preis-Leistungsverhältnis. Auch heute noch liegen uns als Experten für Augen und Ohren diese Werte sehr am Herzen. Und auch, wenn wir unseren Auftritt jetzt modernisieren, seiner Tradition bleiben wir treu. Unser Ziel: Glückliche und zufriedene Brillen- und Hör-Heinis, Kunden, denen unsere Werte genauso wichtig sind. Überzeugen Sie sich selbst!

Wir freuen uns auf Sie!